RSS-Feed © Webdesign by reets.de
zuletzt geändert: 08. 7. 2020
Donnerstag d. 2. Juli 2020

Neue Begleiterin

Mein "Nasreddin" habe ich im Jahre 2011 von der Firma Rotor-Bikes in Leipzig überreicht bekommen. Mit diesem Expeditionsrad war ich im vielen Ländern unterwegs. Das Rad hat nun schon 59.000 km auf der "Uhr". Technisch ist das Radvehikel noch super in Form.
Doch heute war es soweit und eine neue Begleiterin wurde mir übergeben. Es ist ein 26er Rad und das Tolle an der Sache ist: Rotor-Bikes hat seit einigen Monden eine eigene Rahmenproduktion. Der Komet-Rahmen, mit dem ich jetzt unterwegs sein werde, ist neu überarbeitet und besteht aus feinstem Columbus-Rohr. In Zukunft werde ich mich mit einer 14-Gang Rohloff-Nabe die Berge hoch und runter arbeiten. Verzögert wird die Geschwindigkeit nun auch mit zwei Scheibenbremsen. Ein Nabendynamo liefert zuverlässig Strom und bringt einen SON-Scheinwerfer zum Leuchten.
Meine neue Begleitern macht einen mehr als soliden und schönen Eindruck, so dass schon Vorfreude auf die kommenden Touren geweckt ist. Danke noch mal an die Firma Rotor in Leipzig.
Wen es ebenfalls in den Waden juckt und er noch kein passendes Rad hat, der kann sich in Leipzig in den "Heiligen Hallen" der Fahrradschmiede mal sehen lassen.
zu Rotor-Bikes

Facebook001 youtube

Rotor-005
Glücklich bei der Übergabe in Leipzig

Rotor-007
Das Rotor-Logo am Steuerkopfrohr

Rotor-006
Lichtmaschine aus Tübingen

Rotor-008
Drehgriffschalter für die Gänge

Rotor-010
In dieser Nabe "schlummern" 14-Gänge

Rotor-009
Vorne kommen bis zu 100 LUX auf die Straße

Rotor-004
Im Fall des Falles kann man auf Felgenbremse "umschalten"

Rotor-003
Mein neues Schmuckstück in der heutigen Abendsonne


Samstag d. 20. Juni 2020

Mittsommertrip

Heute Morgen fingen sich die Räder meines Rennrades schon sehr früh an zu drehen. Kurz nach eins in der Nacht startet ich alleine zum Brocken. Es war bereits das dritte Mal, dass ich von Jeßnitz, wo ich zu Hause bin, zum höchsten Berg Sachsen-Anhalts radelte. 2003 waren wir drei Radler und hatten damals sogar noch ein Begleitfahrzeug mit. 2015 ebenfalls zu dritt (nur zwei schafften es aber auch wieder nach Hause) aber ohne Begleitfahrzeug. Heute wollte ich es alleine versuchen.
Am Rand des Nordharzes kurbelte ich gegen den Wind, der noch vor Sonnenaufgang auffrischte. Von Wernigerode dann hoch nach Schierke und schließlich zum Brocken (1142 m). Zurück schob mich zum größten Teil ein kräftiger Wind über den zentralen Teil des Mittelgebirges (Harzhochstraße) nach Hause. Nach 15 Stunden Kurbeln, 325 km, ca. 2000 Höhenmetern war ich wieder daheim und fühle mich sehr entspannt und gar nicht k.o. Trotzdem werde ich heute Abend wahrscheinlich gut ins "Reich der Träume" hinübergleiten.
In diesem Sinne: Sport frei!

Facebook001 youtube

Brockentour-20.6.20-001
3:32 am OA von Bernburg

Brockentour-20.6.20-002
Sonnenaufgang kurz vor Quedlinburg

Brockentour-20.6.20-003
Der Wald am Brocken ist tot

Brockentour-20.6.20-004
Fast oben

Brockentour-20.6.20-005
Rückzug über die Saale in Rothenburg

Brockentour-20.6.20-006
Die Kilometerausbeute des heutigen Tages


Dienstag d. 9. Juni 2020

Dia-Show fürs Wohnzimmer

Nach wochenlangem Sitzen und konzentriertem Arbeiten habe ich die DVD Seidenstraße fast fertig. Als ich die letzten Audiodateien fertig machen wollte, stieg mein Studiomikrofon aus. Ein geborgtes Mikro brachte aber nicht denselben Klang auf die Audiospur, so das ich jetzt warten muss, bis das Teil von der Reparatur zurück ist. Danach werden die Dateien dem Presswerk zugeführt und dann die DVD ist fertig. Nach meinen Schätzungen müsste die Scheibe spätestens im August zu erwerben sein. Im Anschluss an den Vortrag habe ich noch Videomaterial geschnitten, um noch einen tieferen Einblick in meinen Reisealltag zu geben. Es werden also fast zwei Stunden Unterhaltung präsentiert.

Facebook001 youtube

DVD-Seidenstrasse-web
So sieht sie aus


Dienstag d. 12. Mai 2020

Livestream

Freitag, 15.Mai um 20:00 Uhr werden wir (Robby Clemens und meine Wenigkeit) in Hohenmölsen bei Weißenfels einen Livestream organisieren. Da wir jetzt die ganze Technik selber händeln, hoffen wir, dass es technisch gut laufen wird.
Wir planen jeder ca. 20 Minuten ein, um eine unser Vorträge anlaufen zu lassen. Danach werden wir noch etwas zu den Reisen sagen und natürlich auch Fragen beantworten.

Es gibt zwei Möglichkeiten dabei zu sein:
Zum einen Robbys You Tube Kanal: hier klicken!
Oder meinen Kanal: hier klicken!

Wir sehen uns!
Bis dahin allen Besuchern meiner Seite viel Gesundheit in diesen Tagen.

Facebook001 youtube

AmerikaLagerBolivien



Mittwoch d. 6. Mai 2020

Seidenstraße fürs Wohnzimmer

Etliche Gäste, die in meinen Vorträgen waren, fragten immer mal nach einer DVD, sozusagen den Vortrag zur Seidenstraße für zu Hause. Nun gibt es ein Buch und ein "Kein Kalender" mit 14 schönen Motiven für die Wand zu dieser Reise. Da ich im Moment sehr viel Zeit habe und die diesjährige Reise ausfallen muss (ich wollte für zwei Monaten von Wolfen nach Schottland und wieder zurück radeln), habe ich vor knapp drei Wochen mein Ministudio am Schreibtisch aufgebaut. Ich habe mich tatsächlich an die Arbeit gemacht um wieder eine DVD zu produzieren. Da "kämpft" man sich jeden Tag ein paar Minuten auf den Ton-, Bild-, und Videospuren nach vorn. Aber wenn es läuft, macht es auch großen Spaß. Und eine Herausforderung ist es allemal für mich. Bin ich auf diesem Gebiet bekanntlich kein Vollprofi. Wie sich die Sache entwickelt wird der Vortrag ca. 90 Minuten gehen. Die restliche halbe Stunde plane ich noch mit Bonusmaterial in Form von Videos zu füllen. Es wird einen Einblick in bewegten Bildern in den Radleralltag geben, den ich auf meinen Weg nach China gelebt habe, so dass die ganze DVD knappe zwei Stunden laufen wird.
Wenn die Arbeit gut voran geht, so wird der Silberling im Spätsommer oder auch erst im Herbst aus der Presse kommen. Man darf gespannt sein.

Facebook001 youtube

Seidenstrasse-DVD
Heimarbeit im Ministudio


Samstag d. 4. April 2020

Homeoffice

Ich melde mich mal wieder aus meinem "Homeoffice. Jetzt steigt die Sonne wieder höher und man möchte natürlich raus. Doch gilt es noch eine ganze Weile sich etwas zurückzuhalten. Das ist für uns freiheitsliebende "Verrückte" besonders schwer. So geht es auch anderen (Überlebens)-Künstlern. Vor zwei Wochen rief mich Lutz an. Es ist der Sänger der liebenswerten Band "Schawue" aus dem Luckauer Raum.
Er hatte ein Instrumental-Lied geschrieben, dass er mit Videos vertonen wollte. Der Titel heißt "Der Tramp". Und was passt da nicht besser, als Bilder vom Weltenradler zu verwenden. Es ist da ein schönes Video entstanden, wie ich meine. zum Video
Vor ein paar Tagen war ich im Kräutergarten von Sabine Priezel in Wittenberg. Sie macht normalerweise Führungen durch ihren Kräutergarten um die Nichteingeweihten mit dem nützlichen "Grünzeug" vertraut zu machen. zur Homepage
Da das im Moment nicht möglich ist, habe ich 26 Videosequenzen (26 Kräuter) abgedreht und zu einer virtuellen Kräuterwanderung am Rechner geschnitten.
Donnertstag war ich im Studio von BLK-TV in Hohenmölsen im Süden Sachsen-Anhalts zu Gast. Gemeinsam mit dem Extremläufer Robby Clemens wurde ein Livestream organisiert und wir sprachen in lockerer Form über unsere Erlebnisse in Südamerika. Gestern habe ich dort noch zum Thema Hygiene "mein noch lebendes Vorbild Rüdiger Nehberg" zitiert. Dabei habe ich erst Freitagmorgen erfahren das der Abenteurer und Menschenrechtsaktivist am 1. April seine letzte Reise angetreten hat. Er verstarb im Alter von 84 Jahren. Ich wünsche ihm dass er gut rüberkommt in die "jenseitige Welt".
Das Video könnt ihr euch hier ansehen. zum Video
Den Besuchern meiner Seite wünsche ich Geduld, Kraft, Optimismus und vor allem auch Gesundheit in dieser sehr speziellen Zeit.

Facebook001 youtube

Billy-Idol



Sonntag d. 29. März 2020

Livestream

Da wir durch den Corona Virus nicht mehr mit unseren Vorträgen bei euch sein können, kommen wir am 02.04.2020, 19:00 Uhr per Livestream zu euch. Wir, dass sind der Extremläufer Robby Clemens und der Weltenradler Thomas Meixner. Wir möchten in unserem ersten Livestream von unseren Touren durch Südamerika berichten und freuen uns schon sehr auf euch.
Zu sehen sind wir hier :

BLK-TV-Logo

Facebook001 youtube



Samstag d. 14. März 2020

Saisonausklang

Im April sollte eigentlich meine Vortragsaison enden. Doch eine kleine organische Struktur namens „Covid-19“ (Coronavirus) brachte die Saison vorzeitig zum Stehen. Die kommenden Veranstaltungen waren teilweise schon ausverkauft und haben viel Vorbereitung erfordert. Es ist wie es ist. Ich versuche die Veranstaltungen in den kommenden Herbst/Winter zu verschieben. Denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Dinge dann wieder normalisiert haben. Ich wünsche meinen Besuchern und den Gästen meiner Vorträge erst einmal viel Gesundheit.
Infos zu den Vorträgen finden sie hier.

Facebook001 youtube

ISLAND-0624
Jetzt heißt es erstmal abwarten


Montag d. 20. Januar 2020

Straffer Jahresbeginn

Der Jahresanfang ist bei mir fast immer eng mit Vorträgen und Terminen getaktet.
So auch in diesem Jahr. in den letzten Tagen war ich permanent unterwegs, auch am Wochenende.
Voriges Wochenende war ich wieder in Chemnitz bei der "Reisen und Caravaning" und vergangenes Wochenende in Zwickau zur "Reisemesse" eingeladen. Es gab, wie gehabt, Kurzvorträge auf der Bühne und einen Info-Stand. Trotz wenig Schlaf und vieler Autobahnkilometer machen mir diese Tage immer sehr viel Spaß. In den kommenden Wochen sind aber auch wieder reichlich Vorträge gebucht. Wer mal Lust hat vorbeizuschauen und sich einen schönen Abend zu machen, kann sich gerne bei mir auf der Homepage was passendes raussuchen. Termine für 2020
In diesem Sinne für die Besucher meiner Seite noch ein gutes Restjahr.

Facebook001 youtube

Messe-Zwickau-2020-001
In der Messehalle in Chemnitz

Messe-Zwickau-2020-002
Cubanische Zigarren aus Dresden (Messe Zwickau)

Messe-Zwickau-2020-003
Meine Messepräsenz in Chemnitz

Messe-Zwickau-2020-004
Wie so oft half mir Stefan ein wenig aus (Messe Chemnitz)

Messe-Zwickau-2020-005
Abendbrot vorm "Hotel" auf dem Parkplatz (Messe Zwickau)

Messe-Zwickau-2020-007
Die Travestieshow kommt immer gut an (Messe Zwickau)

Messe-Zwickau-2020-006
Fertig gepackt für die Heimreise (Messe Zwickau)



Mittwoch d. 18. Dezember 2019

Jahresende

In diesen Tagen entstand in meiner neuen Wohnstube nun schon zum dritten Mal ein kurzes Video zum Jahresabschluss. Wer mal reinschauen möchte, kann das hier tun: zum Video

Auch in diesem Jahr wurde ich wieder gefragt, ob ich das Friedenslicht von Leipzig nach Wittenberg mit meinem Reiserad "Nasreddin" (Kilometerstand 58.000) transportieren kann. Gerne sagte ich zu und nahm das knifflige Projekt an. Knifflig deshalb, weil ein Licht auf dem Rad zu transportieren sehr schwer ist. Montag trafen sich ein Teil der Johanniterjugend Leipzig, Juliana von ADFC Leipzig und meine Wenigkeit auf dem geschichtsträchtigen Augustusplatz. Ich übernahm das Licht (Flamme), die einige Tage zuvor in der Geburtskirche in Bethlehem (Israel) entzündet wurde. Juliana, die mich bis nach Greppin (OT von Bitterfeld- Wolfen) mit ihrem Rotor-Fahrrad begleitete, hielt eine Lampe in der Hand, ich die andere. Wir benötigten fast zwei Stunden um aus Leipzig herauszukommen. Immer ging eine der beiden Lichter aus und wir bastelten viel herum. In Delitzsch, nach über 20 km ging ich in den Baumarkt, kaufte einen langen Docht und modifizierte das eine "Problemkind". Dann schafften wir es bis Greppin ohne weitere Zwischenfälle. Kurz nach 17.00 Uhr verteilte sich das Friedenslicht auf viele Kerzen, der Menschen die sich vorm Jugendclub zu einer kleinen Feierstunde eingefunden hatten. Unser Bürgermeister, einige Pfadfinder, Schüler meiner Patenschule und der Pfarrer teilten das Event mit Bürgern unserer Stadt und unserem Duo. Nachts standen die beiden Laternen in meiner Wohnung. Dienstag rollte das Friedenslicht weiter. Zunächst transportierte ich es alleine bis zum Bahnhof in Gräfenhainichen. Dort kam Christian von der Johanniterjugend von Wittenberg mit dem Zug, übernahm eine Laterne und gemeinsam radelten wir in den milden Nachmittag. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf dem Marktplatz in Wittenberg, wo gerade der Weihnachtsmarkt in vollem Gange war, brachten wir das Licht ins dortige Hospiz. Hier teilte sich die Flamme erneut. Nach einigen Weihnachtsliedern, Gebäck und Tee in für mich sehr emotionaler Umgebung, war meine Aufgabe erfüllt und ich konnte mit der Bahn den Heimweg antreten. Der Transport dieses Lichts war wie eine Metapher, ging es mir auf der Rückfahrt im Waggon sitzend durch den Kopf, als die Dunkelheit am Abteilfenster vorbeizog. Diese kleine Flamme ist so zerbrechlich, kann so schnell ausgehen. Nur mit viel Energie und Geduld kann man sie erhalten. Da passt das Motto von diesem Jahr auch gut "Mut zum Frieden". Mut zu haben und sich aufmachen, nach draußen in den Wind und das Licht bewahren. Das taten wir, zumindest symbolisch. Infos zum Friedenslicht


Facebook001 youtube


Friedenslicht-2019-005
Die Übergabe in Leipzig

Friedenslicht-2019-008
In Greppin wurde auch gesungen

Friedenslicht-2019-006
Die Flamme wurde vorm Jugendclub verteilt

Friedenslicht-2019-004
Friedliches Nachtquartier im Duschbecken

Friedenslicht-2019-002
Christian kurz vor Wittenberg beim basteln

Friedenslicht-2019-001
An der Elbe verschwand die Sonne

Friedenslicht-2019-007
Der bunte Weihnachtsmarkt in der Lutherstadt

Friedenslicht-2019-003
Eine neue Flamme im Hospiz im Paul Gerhadt Stift


" Das Friedenslicht selbst kann von sich aus nichts bewirken aber es soll ein Zeichen sein, dass wir uns für Frieden einsetzen und kämpfen müssen."

In diesem Sinne wünsche ich allen Besuchern meiner Internetseite ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2020!

Weihnachten-2019




Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 nächste