RSS-Feed © Webdesign by reets.de
zuletzt geändert: 15. 6. 2017
Sonntag d. 17. Januar 2016

Straffes Wochenende

Freitag Abend startete ich meine Wladiwostok-Dia-Show pünktlich um 20.00 Uhr im Kleist Forum in Frankfurt (O.), dann ging die Fuhre zurück nach Jeßnitz, mitten in der Nacht wurde dann die Technik (ca. 300kg) ausgeladen und das Auto mit den Sachen für die Messe in Zwickau beladen. Dann rollte das Auto durch die Nacht nach Sachsen. Zwei Stunden Schlaf, Messeaufbau und auf der Bühne referieren.
Doch die "Reise und Freizeit" Messe, auf der ich schon zum dritten Mal eingeladen war, ist eine kleine aber feine Veranstaltung, die immer wieder Spaß macht. Gute Stimmung, ein quirliger Moderator und ein super Organisationsteam machen die Veranstaltung für mich immer zu einem Erlebnis der besonderen Art.
Doch ohne Stefan, ein langjähriger Freund, der mir aushalf, hätte ich dieses turbulente Wochenende nicht so gut überstanden.

Facebook

Messe-Zwickau-005
Einige Bücher gingen auch weg

Messe-Zwickau-004
Moderater Messetrubel

Messe-Zwickau-002
Kleine Tänzer auf der Bühne

Messe-Zwickau-003
Vor der Bühne mit Moderator Rico

Messe-Zwickau-001
Im rollenden Hotel auf dem Parkplatz


Dienstag d. 5. Januar 2016

2016!

Der Weltenradler wünscht allen Besuchern seiner Seite ein gesundes, friedliches und erfolgreiches 2016.
Dieses Jahr wird sicherlich auch wieder ein turbulentes aber auch ein spannendes Jahr werden. Das gilt vor allen Dingen auch global. Dennoch wünsche ich jedem Kraft und Mut alles positiv anzugehen.
In diesem Sinne. Los geht's.

Facebook

Toepfersdorf-2015-0074
Silvester am Feuer

Toepfersdorf-2015-0063
Neujahr im Wald


Dienstag d. 22. Dezember 2015

Weihnachten

Vor fast einem Jahr bin ich aus Südamerika gekommen und das Jahr 2015 nahm seinen Anfang. Jetzt neigt es sich schon wieder seinem Ende zu und die Advents - und Weihachtzeit prägt den Dezember. Gestern war ich seit langem mal wieder an der Wand, wenn auch an einer künstlichen. In der riesigen Leipziger Kletterhalle "No Limit" kann man sich nach Herzenslust die Finger "langziehen".
Heute stattete ich der Sparkasse in meiner Heimatstadt Jeßnitz einen Besuch ab und habe die Spendenbüchse, die während meiner Veranstaltungen auf dem Büchertisch steht, ausgeleert. Es kamen 308,98 € zusammen. Das Geld reist zu den drei Grundschulen in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, um dort den vielen tausend Schülern das Lernen zu erleichten. Mein Dank gilt all den Spendern.
Insgesamt geht für mich ein erlebnisreiches Jahr zu Ende, auch wenn ich nicht unbedingt auf einer großen Reise war. Aber auf der Lebensreise kann es auch sehr interessant sein.
Allen Besuchern meiner Internet Seite wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Facebook

Klettern-0001
Vertikal unterwegs

Spendendose-0001
Die Spendenbüchse ist geleert

Weihnachtsmarkt-0001
Im weihnachtlichen Wittenberg


Dienstag d. 15. Dezember 2015

Geschichte und Natur

Heute sind wir wieder in heimatliche Gefilde zurückgekehrt. Eine Woche lang waren ein guter Freund und ich auf der geteilten Insel Zypern zu Gast. Der Norden, wo wir unser Lager in einem vornehmen Hotel aufschlugen, ist heute die türkische Republik Zypern, wären der südlich Teil schlicht Republik Zypern genannt wird und zur EU gehört. Mit einem kleinen Mietwagen erkundeten wir den türkischen Teil dieser sehr interessanten Insel. Ich fuhr die ganze Zeit. Auf Zypern herrscht Linksverkehr (die Briten waren wieder da). Geschaltet wird dann auch mit der linken Hand. Manchmal geht es zu wie beim Autoskooter. Das letzte Mal dass ich auf der rechten Seite eines Autos saß warf im Jahre 2007, als ich mit meinen Eltern durch Südafrika rauschte.
Trotzdem hatten wir eine sehr schöne Zeit. Das Wetter war optimal, wenn man nicht nur auf Badeurlaub aus ist. Fast immer gab es reichlich Sonne und die Temperaturen lagen so um die 20 Grad. Wir sahen uns etliche Städte an, gingen in den Bergen wandern und waren natürlich auch im griechischen Teil Nikosias, der größten Stadt dort unten. Insgesamt eine schöne Zeit, wenn auch viel zu kurz.

Facebook

Zypern-0001
Vor historischer Kulisse

Zypern-0002
In seltener Harmonie

Zypern-0003
Stillleben aus Stein

Zypern-0004
Markttreiben in Nokosia

Zypern-0005
Der Weihnachtsbaum wird geschmückt

Zypern-0006
Vom heißen Sommer verdorrt

Zypern-0007
Im 13 Jh bearbeitet

Zypern-0008
Hier ist das Lenkrad rechts

Zypern-0009
Unsere bescheidenen Bleibe

Zypern-0010
Der Norden ist ein "Teeland"

Zypern-0011
Die "Mauer" in der geteilten Hauptstadt Nokosia

Zypern-0012
Beim Besuch einer Moschee immer die Schuhe aus

Zypern-0013
Hunde-Asyl in Girne

Zypern-0014
Aus Granatäpfel entsteht leckerer Saft

Zypern-0015
Ganz im Osten leben wilde Esel

Zypern-0016
Einsame Ikone

Zypern-0017
Der Chef dieses Restaurants in Girne stammt aus Berlin

Zypern-0018
Blick über Nokosia

Zypern-0019
Von oben hat man einen weiten Blick

Zypern-0020
Wildes Kalkstengebirge an der Nordküste

Zypern-0021
Im Norden überall präsent: Attatürk

Zypern-0022
Verlassener Wachturm der UN-Friedenstruppe

Zypern-0023
Friedlich Abendstimmung im Hafen von Girne


Samstag d. 5. Dezember 2015

Letzter Arbeitstag

Heute fand in den "heiligen Hallen" der Fa. Rotor Bikes in Leipzig mein diesjähriger offiziell letzter Vortrag statt. Damit gehen reichlich zwei sehr erfolgreiche aber mit viel positiven Stress behaftete Monate zu Ende. Ehrlich gesagt bin ich ein wenig geschafft aber glücklich über so viele Gäste in meinen Shows. Erholung gibt es in ein paar Tagen auf einer Insel die ich besuchen werde, auf Zypern.
Da werde ich mal schauen was dort die Antike zurückgelassen hat. Eigentlich war die Reise zu zusammen mit meiner Freundin geplant aber wie das eben so ist: alles ist nur vorübergehend, nichts bleibt für ewig.
In diesem Sinn wünsche ich den Besuchern meiner Seiten einen schönen, gesegneten und besinnlichen Advent.

Facebook

Rotor-Vortrag-Wladiwostok
Die freundliche Manschaft von Rotor-Bikes in Leipzig


Montag d. 30. November 2015

Nachlese

Im kleinen Saal des Kulturhauses Wolfen gab es gestern Abend noch einmal eine kleine Nachlese zum Thema Amerika mit dem Fahrrad. Der Saal war wieder voll und die Stimmung super.
Bedanken will ich mich hier noch einmal beim Team des Kulturhauses, die es mir trotz des "Wolfener Advents" , wo es unten im Foyer reichlich voll war, für mich da waren. Und nicht nur für sie war es wieder ein langer Tag.
Desweitern ist heute der kleine Dokumentarfilm vom meiner Premiere am 23.10. fertig geworden.
In dem 25 minütigen Film kann man noch einmal ein wenig Atmosphäre, von einem für mich unvergessenen Abend, schnuppern.
Dazu muss nur das Logo angeklickt werden. Viel Spaß!

Facebook

Logo-Amerika-WEB


Sonntag d. 22. November 2015

5 mal 8 Stunden

Auf der diesjährigen Touristik-und Caravan auf dem Messegelände in Leipzig gab es wieder viele Aussteller und ein buntes Treiben. An fünf Tagen hatten die Besucher jeweils acht Stunden Zeit sich über die neuesten Trends in der Reisebranche zu informieren. Neben einer umfangreichen Caravan Ausstellung, bewarb man unter anderen in der Messehalle 5 die schönen Urlaubsregionen im In- und Ausland. Auch ich konnte mich mal wieder präsentieren und drei mal auf der Hauptbühne über meine Abenteuer berichten. Auf meinem Messestand hatte ich Unterstützung von Sebastian. Er leitet sein einigen Monaten die Firma Rotor Bikes in Leipzig. Insgesamt war die Messe ein Erfolg und hat riesigen Spaß gemacht, auch wenn ich jetzt ein wenig k.o. bin.

Facebook

Messe-Leipzig-2015-012
"Drehorgel Rolf" aus Halle (Saale)

Messe-Leipzig-2015-008
Die gläserne Eingangshalle

Messe-Leipzig-2015-009
Mit Rotor hat man den Durchblick

Messe-Leipzig-2015-010
Auf der Bühne

Messe-Leipzig-2015-011
Glück auf!

Messe-Leipzig-2015-014
Fast wie in Orient

Messe-Leipzig-2015-013
Besuch aus dem Mittelalter

Messe-Leipzig-2015006
Für das Gruppenabenteuer gerüstet

Messe-Leipzig-2015-015
Auch unsere Regien präsentierte sich in Leipzig


Mittwoch d. 18. November 2015

Touristik und Caravan

Seit heute morgen bin ich seit langen mal wieder im Messemodus. Punkt 10 Uhr eröffnete die diesjährige "Touristik und Caravan" auf dem Messegelände in Leipzig. Heute, am ersten Tag waren sehr viele Besucher unterwegs. Auch auf meinem Stand gab es etlich Menschen die stehenblieben und mir natürlich auch reichlich Fragen zu meinen Reisen stellten. Morgen um halb elf gibt es dann den ersten Kurzvortrag von mir auf der Bühne in der Halle 5. Ich werde über meine Reise nach Island berichten.
Ansonsten stehe ich den interessierten Besuchern noch bis Sonntag zur Verfügung.

Facebook

Messe-Leipzig-2015-001
Die Sonne besucht meinen Messestand

Dienstag d. 17. November 2015

2 Tage im Hinterhof

Nach über einem Jahr Probe haben gestern Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums Wolfen ihr Rockmusical "2 Tage im Hinterhof" uraufgeführt. Es war ein mehr als gelungener Abend. Die Schülerband spielten Stücke von Supertramp, es wurde getanzt, gesungen und sehr gut gespielt. Am Ende der Veranstaltung, die im großen Saal des Kulturhauses stattfand, gab es minutenlangen Beifall, alle Gäste standen und waren total begeistert. Mich als Schulpaten dieser Schule machte es ein wenig stolz mit wie viel Energie und Fleiß die Schüler in ihrer Freizeit an der Verwirklichung dieses Projektes gearbeitet haben. mehr Infos

Facebook

Rockmusical
Der "Hinterhof" auf der großen Bühne

Samstag d. 7. November 2015

Payola ist 20!

Heute waren ein guter Freund nebst Tochter und meine Wenigkeit in Halle (Saale).
Wir kleideten uns ein wenig für den kommenden Winter ein. Ich besorgte mir eine Petroleumlampe für unser alljähriges Silvestercamping (Tradition seit 1992) in Thüringen und konnte mit meinem Sponsor wieder ein paar Worte wechseln. Der Ausrüster für das Leben draußen feiert in diesen Tagen sein 20jähriges Firmenjubiläum. Dem freundlichen Team von Payola meine Glückwünsche und alles Gute für die nächsten 20! PAYOLA
Wenn sich dieses Jahr seinem Ende neigt dann besteht meine kleine Ein-Mann-Firma offiziell auch schon wieder 12 Jahre. Wie die Zeit vergeht...

Facebook

20-Jahre-Payola
Links im Bild die beiden Firmengründer von Payola



Seiten: vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 nächste