RSS-Feed © Webdesign by reets.de
zuletzt geändert: 17. 11. 2018
Donnerstag d. 13. Dezember 2012

Dezember

Schon wieder ist ein Jahr rum und meine Vortragsaison neigt sich dem Ende. All meinen Gästen, die mit mir die unzähligen Vortragsabende teilten und sehr oft mit für eine tolle Stimmung sorgten, möchte ich danke sagen. Ich freue mich schon auf das Jahr 2013, auf die Dia-Shows und auf ein neues Projekt: Amerika per Rad.
Allen Besuchern meine Homepage wünsche ich eine schöne Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Dublinweihnachtsmann
Plastikweihnachtsmann in Dublin

Samstag d. 8. Dezember 2012

Die grüne Insel

Wie auch im Dezember vorigen Jahres, so habe ich mir in diesem Jahr ebenfalls eine Woche freigehalten um ein für mich unbekanntes Land zu besuchen. Seit dem 1.12. weile ich in Dublin, der Hauptstadt Irlands. Auch im Dezember kann man hier einiges unternehmen. Dank des Golfstroms wird es hier auch im Winter nicht wirklich kalt. An den regnerischen Tagen erkundete ich zu Fuß die Stadt, an den sonnigen das Umland. Dublin ist eine schöne Stadt. Selbst in der Innenstadt hat die Metropole ihren kleinstädtischen Charakter bewahren können. Bekannt ist sie auch für seine unzähligen Pubs in denen es vor allem am Wochenende zur Sache geht. Morgen geht die schöne Zeit für mich hier schon wieder zu Ende. Dann heißt es: Durch die Luft zurück nach Berlin und nach Hause.

Irland-005
Das Trinity College beherbergt das Buch von Kells

Irland-006
Die typischen Türen

Irland-004
Stadtrundfahrten im grünen Doppeldecker

Irland-007
Die berühmte Molly Malone

Irland-003
Alles ist schon in Weihnachtsstimmung

Irland-009
Im Keller der Jameson-Whiskeydestillerie

Irland-010
Der wohl bekannteste Pub der Stadt

Irland-001
Alte Kirchenruine

Irland-002
Der Nordstrand ist oft steinig

Irland-008
Unterwegs mit meinem Bromton-Faltrad

Samstag d. 17. November 2012

Power4Afrika

Heute füllte ich im Keller der Neustädter Markthalle in Dresden eine kleine Ecke. Anlässlich der Afrika-Woche 2012 gab es auch einen Abriss meiner Afrika-Tour 2006/07 auf Leinwand. Insgesamt war es eine kleine aber feine Aktion die schon zum wiederholten Male in der sächsischen Landeshauptstadt ihr Echo fand.

Afrika-Woche_Flyer

Dienstag d. 13. November 2012

322!

Gerade war es wieder einmal so weit. In der Sparkasse Jeßnitz wurde die Spendenbüchse "geknackt". 322,52 kamen zum Vorschein. Das Geld kommt zwei Grundschulen in Addis Abeba in Äthiopien zu Gute. mehr Infos
Danke an alle Spender!

Spendendose-004

Sonntag d. 4. November 2012

Messe!

Heute habe ich einen Zwischenstopp in Erfurt eingelegt. Bei der "sport.aktiv"-Messe tummelten sich viele Gäste, die hauptsächlich aus Thüringen in die Messehallen stürmten. Auch ich konnte mich mit meinem Fahrrad auf dem Stand der "Radscheune" Erfurt einrichten. Zweimal hieß es für mich: Bühne frei. Es gab Kurzvorträge über meine Mongoleitour und das Projekt Afrika.
Ein guter Bekannter aus der Radabenteuerszene, Tilmann Waldthaler, war ebenfalls anwesend. Wir lernten uns übrigens das erste mal in Alaska 2001 persönlich kennen.

Erfurt-001
Meine Ecke

Erfurt-003
Lagerfeuerromantik mitten in der Landeshauptstadt

Erfurt-002
"Familientreffen" mit Tilmann Waldthaler

Samstag d. 27. Oktober 2012

Globales Lernen

Kurz vor den Herbstferien gab es in der Grundschule Anhaltsiedlung in Bitterfeld-Wolfen eine Projektwoche für die 2.-4. Klassen. Unter dem Motto „Globales Lernen“ beschäftigten sich die Schüler drei Tagen lang an verschiedene Stationen mit fremden Ländern und Kulturen. So gab es zum Beispiel Kochkurse und Bastelstationen. Auch ich betreute eine Station an der ich den Kindern über meine Radtouren berichtete und bewies, dass man auf Reisen auch sehr viel lernen kann.

Globales-Lernen-001
Der Globus: Symbol für das Schulprojekt

Sonntag d. 14. Oktober 2012

Benefiz

Der gestrige Abend gehörte mal wieder der "Langen Meile". Im Gasthof Schmerz, in der Dübener Heide, hatten die Gäste Gelegenheit in einem Diavortrag um die Welt zu reisen. Der Erlös der Eintrittsgeleder, sowie weiterer Spenden gehen zu 100% an das Kinderhospitz "Bärenherz" in Leipzig. Es kamen sagenhafte 785,30 € zusammen. Einen Großen Dank an alle Gäste und Spender.

Benefiz-Bearenherz
Nach dem Vortrag

Freitag d. 12. Oktober 2012

Projektwoche

Mein Patengymnasium feiert Jubiläum. Seit 20 Jahren gibt es das Abitur in Wolfens ehemaliger Kaserne, dem "Heinrich Heine Gymnasium".
Montag und Dienstag hielt ich fünf Doppelstunden bei den neu dazugekommenen Schülern, den fünften Klassen, berichtete über meine Tätigkeit als Berufsabenteurer und Fernradtourist.
Heute brachte ich mich mit einem Stand, beim "Tag der offenen Schultür" mit ein. Schüler und Eltern konnten sich über Schulprojekte wie z. B. der Theatergruppe, dem Schulchor, einer Raum und Lichtinstallation zum Thema "Wir sind Heine", einem Wissensquiz und vieles mehr informieren. Außerdem wurde noch mit einem Kuchenbasar für einen guten Zweck gesammelt.

Gymnasium-002
Junge Besucher am Stand vom Weltenradler

Gymnasium-004
100 Bilder zum Thema Demokratie


Freitag d. 28. September 2012

Geschafft!

Soeben sind wir wieder in Jeßnitz gelandet. Hier starteten wir die gemeinsame Reise vor fast genau drei Wochen. Eine schöne Zeit neigt sich dem Ende. Auch der Hund Helge hatte seinen Spaß. Da bin ich mir sicher.
Es wurde wieder einmal bewiesen, dass man auch in Mitteleuropa Abenteuer erleben kann. Es ist letztlich gleich wo man reist. Überall gibt es viel zu entdecken.
Für mich heißt es wieder einmal Abschied von einem schönen Sommer. Jetzt wartet ein riesiger Berg Arbeit auf mich und viele Vorträge in ganz Deutschland. Das heißt auch viele Kilometer reisen. Aber leider mit dem Auto.

Km Stand: 1405

Schweden-0027
Nicht der Amazonas...das ist der Spreewald

Schweden-0026
Bunt ist der Herbst

Schweden-0025
Wieder zurück in Jeßnitz


Samstag d. 22. September 2012

In Polens Wäldern

Nachdem wir sehr viel Geld für die Fähre nach Swinoujscie (Swienemünde) bezahlen mussten, da wir mit Hund Helge nur eine Kanine buchen konnten, rollten die Räder durch die schier endlosen Wälder Pommerns. Hier im Nordwesten Polens gibt es nur relativ wenig Besiedlung, dafür aber viel Natur. Wir kurbelten durch zwei Nationalparks und einige Nächte wurden mit lautem Röhren der Hirsche begleitet. Wenn wir in einem Dorf mit unserer Anwesenheit einen kleinen Hund auf die Straße lockten, war dieser über dumpfes Gebell aus dem roten Stoffkasten verblüfft. Helge hatte seinen Spaß. Heute haben wir die schöne Stadt Poznań (Posen) erreicht und werden sie uns noch ansehen, bevor die Räder zurück in Richtung Deutschland rollen.

Km Stand: 949

Schweden-0014
Ein echter Höhepunkt: Die Schiffsetzungen bei Ystad

Schweden-0015
Auch in Polen wurde mit Wind gemahlen

Schweden-0016
Ein T-34 Panzer der Roten Armee

Schweden-0017
Feldsteinpflaster in Pommern

Schweden-0018
Viele Kreuze stehen am Wegesrand

Schweden-0019
Vorboten des Hebstes

Schweden-0020
Helge beim 15 km Frühsport

Schweden-0021
Die Post liefert bis ins letzte Dorf

Schweden-0022
Auch der Hund braucht einen Ausweis

Schweden-0024
Bei Regen: Frühstück unterm Tarp

Schweden-0023
Das Rathaus von Posen


Seiten: vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 nächste